Tipps für den Start mit Quick-Lohn 6/6

Da immer wieder Verwirrung bei den Fristen bezüglich der Lohn- & Gehaltsabrechnung herrscht, möchten wir Ihnen hierzu eine kurze Übersicht geben und auf die unterschiedlichen Fristen eingehen.

Termine für die Sozialversicherung (SV) Termine für die Steuer

Beiträge

Die Beiträge zur Sozialversicherung sind jeweils am drittletzten Bankarbeitstag des Monats zu erbringen. Samstage, Sonntage, Feiertage sowie der 24.12. und 31.12. sind keine Bankarbeitstage.

Bedenken Sie bitte, dass bei regionalen Banken wie z.B. Volksbanken und Sparkassen auch die bundeslandspezifischen Feiertage nicht als Bankarbeitstag gelten und somit keine Zahlungen stattfinden. Wenn das auf Ihre Bank zutrifft, stoßen Sie die Zahlung einen Bankarbeitstag vorher an.

Der Reformationstag (31. Oktober) bildet eine Ausnahme. Wenn an dem Sitz der Krankenkasse der Reformationstag ein gesetzlicher Feiertag ist, wie zum Beispiel im Falle der TK mit Sitz in Hamburg, sind die Beiträge bereits einen Tag vorher zu entrichten.

Beispiel: Der 31. Mai 2021 ist ein Montag. Damit ergibt sich für den drittletzten Bankarbeitstag und dementsprechend auch für die Fälligkeit der Beiträge der 27. Mai.

Beitragsnachweise

Die entsprechenden Beitragsnachweise für die Sozialversicherung sind zwei Arbeitstage vor den eigentlichen Beiträgen bis 00:00 Uhr zu übermitteln. Daher ergibt sich für die Praxis der sechstletzte Bankarbeitstag eines jeden Monats als Übermittlungstag, denn sie müssen tatsächlich spätestens an diesem Tag bis 24:00 Uhr versendet werden.

Beispiel: Das extremste Beispiel ist meist der Dezember. Der 31.12. fällt 2021 auf einen Donnerstag und ist selbst auch kein Bankarbeitstag. Für die Fälligkeit der Beiträge ergibt sich der 28.12. und da der 24.-26.12. ebenfalls keine Bankarbeitstage sind, sind die Beitragsnachweise also schon am 22.12. zu versenden.

  

Lohnsteueranmeldung

Die Lohnsteueranmeldung muss grundsätzlich bis zum 10. des Folgemonats um 23:59 Uhr beim Finanzamt eingegangen sein - genau wie die Zahlung selbst.

Fällt der 10. auf ein Wochenende oder auf einen Feiertag, dann verschiebt sich die Abgabefrist auf den nächstfolgenden Arbeitstag.

Beispiel:Im Oktober dieses Jahres fällt der 10. auf einen Sonntag. Somit ist die Lohnsteueranmeldung für September erst am 11.10. fällig.