Ab dem Jahr 2015 gibt es einen gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland. Jeder Arbeitnehmer bekommt dann mindestens 8,50 € pro Arbeitsstunde.

An uns werden nun immer wieder Detailfragen herangetragen. In den letzten Tagen war diese Frage für uns im Fokus: Was ist, wenn ein Gehaltsempfänger einen Betrag verdient, der im Jahresdurchschnitt 8,50 € pro Stunde entspricht, nun aber ein Monat mit vielen Arbeitstagen anliegt? Muss dann das Gehalt erhöht werden?

100%ig können wir das leider noch nicht beantworten, wir werden die Antwort auf diese Frage nachliefern. (Das haben wir inzwischen getan, lesen Sie einfach hier weiter.)

Dennoch möchten wir hier einige Links mit weiteren Informationen aufführen: