• Was ist SIKOflex?
  • Wie genau funktioniert SIKOflex im Detail?
  • Vorteile von SIKOflex
  • SIKOflex in Quick-Lohn
  • weiterführende Infos zu SIKOflex

Was ist SIKOflex?

Der Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV) schreibt vor, dass bis zu 150 Mehrstunden als Wertguthaben angespart werden können. Die Baubetriebe und Arbeitnehmer profitieren damit durch eine höhere Arbeitsflexibilisierung. Der BRTV sieht auch vor, dass das angesparte Guthaben in geeigneter Form gegen Insolvenz abgesichert werden soll. Es gibt unterschiedliche Abischerungsmodelle, wie beispielsweise Bürgschaftslösungen, Kautionsversicherungen und Anlagemodelle. Als Brachenlösung für die Bauwirtschaft bietet die SOKA-Bau SIKOflex an. Damit werden die Vorleistungen der Arbeitnehmer gegen eine mögliche Insolvenz abgesichert. Im Falle einer Insolvenz des Betriebes kann der Mitarbeiter an die SOKA-Bau heran treten und seinen Anspruch geltend machen. Dadurch geht der Arbeitnehmer bei der Insolvenz nicht leer aus.

Wie genau funktioniert SIKOflex im Detail?

SIKOflex wird über einen Zeitraum von 12 Monaten geschlossen und verlängert sich automatisch, falls 4 Wochen vor Ablauf nicht gekündigt wird. Die SOKA-Bau legt für jeden Mitarbeiter ein Sicherungskonto an und der Betrag für die Mehrstunden + 45% Sozialanteil werden per Abbuchungsauftrag monatlich von der SOKA-Bau eingezogen. Durch eine, zwischen dem Arbeitnehmer und Arbeitgeber, geschlossene Verpfändungsvereinbarung entsteht der Anspruch des Arbeitnehmers gegenüber der SOKA-Bau. Bei einer Entnahme aus dem Arbeitszeitguthaben wird der entsprechende Betrag von der SOKA-Bau an den Baubetrieb überwießen.

Vorteile von SIKOflex

Da SIKOflex ganz speziell für diese Anwendung geschaffen und für Baubetriebe geschaffen wurde, bietet es einige Vorteile. Unter anderem folgende:

  • Das Guthaben wird von der SOKA-Bau verzinst. Aktuell mit 1% (Februar 2017).
  • Durch die Einzelkonten, kann stets der aktuelle Stand eingesehen werden.
  • In wirtschaftlich schwächeren Zeiten fließt das Geld für die Auszahlung zurück in den Betrieb.
  • Die Kosten sind mit 7,50€ pro Betrieb + 1,50€ pro Mitarbeiter (Februar 2017) recht überschaubar.
  • Die Meldungen können elektronisch mit einem zugelassenen Baulohnprogramm erstellt werden.

SIKOflex in Quick-Lohn

Für die monatliche Meldung der Guthabenveränderungen ist Quick-Lohn offiziell von der SOKA-Bau zugelassen und Sie können damit ihre Meldungen bequem elektronisch vornehmen. Wie genau Sie SIKOflex in Quick-Lohn handhaben entnehmen Sie am Besten der ausführlichen Hilfe unter dem Index "SIKOflex (Insolvensicherung Stundenkonto)".

weiterführende Infos zu SIKOflex

Weitere Informationen zu SIKOflex, Beispielberechnungen, sowie die aktuellen Bedingungen zur Durchführung stellt die SOKA-Bau auf ihrer Webseite zur Verfügung.